Sporturlaub Fanö - Sport und Freizeit in Fanö

Fanö Sporturlaub
Fanö Sporturlaub
Quelle Bild: © fotolia.de

Wie fast überall an der dänischen Nordseeküste werden auch auf Fanø viele Arten von Wasser- und Strandsport großgeschrieben. Dabei ist bei manchen Sportarten ein wenig Rücksicht auf das geschützte Wattenmeer und insbesondere seine tierischen Bewohner zu nehmen. So darf nur außerhalb der geschützten Wattenmeerküste geangelt werden. Ein gutes Revier findet man an der Fahrrinne von Sønderho, nur sollte man dort die vorbeifahrenden Schiffe und Boote im Auge behalten, da die Angelleine ansonsten verlustig gehen könnte. Selbst Golfspieler müssen auf Fanø nicht auf ihr heißgeliebtes Hobby verzichten: im Norden der Insel gibt es den ältesten Golfplatz Dänemarks, der über 18 Löcher verfügt. Neben Windsurfen und Segeln kommen auch Reiter und Tennisspieler hier auf ihre Kosten. Da die Westküste von Fanø nur zwölf Minuten von Esbjerg entfernt ist, bietet sich ein Ausflug aufs Festland geradezu an. Hier gibt es die neun Meter hohen, aus Weißbeton gegossenen "Menschen am Meer" zu bestaunen, die nahe dem Fischereihafen dem bunten Treiben sehr gelassen zuschauen und ein wenig an die Gestalten auf der Osterinsel erinnern. Auch Ribe, die älteste Stadt Dänemarks ist nicht weit und lockt mit einer malerischen Altstadt und vielen interessanten Sehenswürdigkeiten. Naturfreunden wird im großen Naturschutzgebiet "Fanø Klitplantage" eine Begegnung mit Hirschen, Kaninchen und vielen Vogelarten geboten.

Fanoe24.de ist Ihr virtueller Reiseführer für Fanö und seine Region.